Fred Haltiner
Kurt Früh
Lilian Westphal

 

 

Links

Das Deutschschweizer Hörspiel 1925 -1990

Foto: Unternehmensarchiv SRF, Radiostudio Zürich

Hier liste ich einige aktuelle Internet-Links zum Thema Deutschschweizer Hörspiel auf. Vollständigkeit ist in diesem Fall nicht angestrebt. Ich bin dankbar für Hinweise aus dem Publikum (via Kontakt-Seite).

 

Beiträge zur Geschichte und Dramaturgie des Hörspiels

Felix Wirth , "Das Schweizer Radio hat das Space Race parodiert". Interview (Benedikt Meyer), 2018

"SRF-Radiokrimi": Start der neuen Reihe, 2017

7. sonOhr Festival - radio reloaded, 2017

sonOhr Hör-Festival (Trailer)

sonOhr Hörfestival (Wikipedia)

Rolf Hürzeler, Neuer Schwung fürs Hörspiel, NZZ, 20.2.2016

"Äthersachen" - das Hörspielmagazin mit Kurzhörspielen, 2016

Quentin Schlapbach, Der Mann hinter Gaudenz Trüeb, Berner Zeitung, 23.2.2016

Karl Lüond, Eine wichtige Stimme des Scheizer Radios (Arthur Welti), NZZ, 20.10.2014

Reportagen von Radiolegende Arthur Welti, 14.5.2014

Arthur Welti: Reporter, Regisseur, Radiolegende, 14.5.2014

Talk: Hörspiel: Machart und Zukunft, 2013 (Teil 1) (Teil 2)

Die "Do it yourself"-Hörspiele des Gaudenz Trüeb. Ein Portrait, 2012

 

 

Deutschschweizer Originalhörspiele im Internet

Peter Weingartner, Fasch es Fescht, 2017

Andreas Liebmann, Blue Garden, 2017

Gaudenz Trüeb, 5 Kurzhörspiele, 2017

Gaudenztrueb, 5 Kurzhörspiele auf Youtube, 2017

Gaudenztrueb, mx3, 6 Kurzhörspiele uf Youtube, 2017

Lorenz Langenegger / Philipp Schaufelberger, Der Karlssonsche Magnet, 2017

Claude-Pierre Salmony / Basil Kneubühler, Übung in Glück, 2017

Lukas Holliger, Verfluchtes Licht, 2017

Sabina Altermatt, Bergwasser, 2017

Michael Herzig, Helvetistan, 2017

Andreas Liebmann, Mein prähistorisches Hirn, 2017

Gerhard Meister, Die Eltern: pränatal bis postpubertär, 2016

Simon Grab, Hirnmusik, 2016

Claude-Pierre Salmony, 64'40" - Hörspielvariation über ein Thema von Federico Fellini, 2016

"Äthersachen" - das Hörspielmagazin mit Kurzhörspielen, 2016

Lukas Beeler / Livio Beyeler, Alice - Ein Live-Hörspiel, 2015

Mirio Bähler / Thierry Lüthy, Ein Tag im Leben des Privatradios, 2015

Yvonn Scherrer, Klang der Stille, 2015

Patrick Savolainen, Im Ausseralpinen, 2015

Michael Fehr, Babel und die Studentin und ein Rebhuhn auseinandernehmen, 2015

Timo Koch, D Nacht wo de Juri verschwunden isch, 2014

Franziska Müller / Tobias Lambrecht, Die Napoleon Bonapartefrau, 2014

Susanne Heising, Versailles, mon amour, Kurzhörspiel-Soaps, 10 Folgen, 2014

Beat Sterchi / Hermann Bohlen, Bez beinebau, 2014

Hanspeter Gschwend / Lukas Holliger / Daniela Janjic / Gerhard Meister / Andreas Sautter, Die Schweiz im 1. Weltkrieg, 5 Kurzhörspiele, 2014

Anton Rey, Rollkoffer-Rhapsodie, 2014

Michael Stauffer, Suppe kalt, Herz leer, 2014

Hansjörg Schertenleib, Liebeszeugs, 2013

Dominik Dusek, Elvira Isenring, Daniel Mezger, Gion Mathias Cavelty, Tom Combo, Sebastian Herzog, Quarantäne. Der Grüne Tod in Winterthur, 2013

Gaudenz Trüeb, WC-Drama, 2013

Heinz Stalder, Wenn Chnächte Buure spile, 2013

Lukas B. Suter, Erosion, 2013

Stephan Mathys, Kafi Royal, 2013

Stephan Mathys, Lundi (Textbuch), 2013

Felix Zbinden, maxwell/dämonen, 2012

Urs Widmer, Reise nach Istanbul, 2012

Peter Weingartner, Couscous und Röschti, 2012

Stephan Mathys, Härzstillstand, 2011

Heinz Stalder, De gross Bär und d Silberchetti, 2011

Stephan Heilmann, Ein Monat in 41 Minuten, O-Ton-Collage, 2011

Christoph Baumann / Matthias Ziegler / Reto Senn, Vom Scheiden der Wege, 2011

Michael Stauffer, Ich begrüsse mich ganz herzlich, 2011

Rolf Herrmann / Michael Stauffer, Als James Baldwin die Schweiz besuchte: Wie ein Schaf in der Wüste, 2011

Live-Hörspiel: Harry Stahl: Daten, Müll & Tod, 2011

Gaudenztrueb, Handyverchehr (Kurzhörspiel), 2011

Gaudenztrueb, Francine Jordi und Gott (Kurzhörspiel), 2011

Gaudenztrueb, Tourette (Kurzhörspiel), 2010

Franziska Müller / Tobias Lambrecht, Die Menschen - genau wie im realen Leben - sind unterschiedlich, 2010

Paul Steinmann, D'Gotthardbahn, 2010

Sabina Altermatt, Yswasser, 2010

Felix Zbinden, corporate identity, 2010

Lorenz Langenegger, Geschwister, 2010

Anatol Kempker, Tours Détour Réattu, 2010

Ruth Gundacker, Menuett für eine weisse Henne, 2010

Claude Pierre Salmony u.a., Treffen oder Das ist nun mal, wenn Leute, 2010

Fritz Hauser, schraffur - für Gong und Hörspielstudio, 2009

Gerhard Meister, Fluchtburg, 2009

Fritz Zaugg, Zundelfritz und Zundelheini: De Allmächtig, 2009

Gerhard Meister, Naturkunde für Altweltaffen, 2009

Timo Koch, hall des pas perdus, 2009

Heinz Stalder, D Schärpe, 2009

Bettina Wegenast, ÜBER LEBEN, 2009

Anatol Kempker, ICKE HOMO, 2009

Stephan Mathys, Mann im Mond, 2008

Lorenz Langenegger, Nah und hoch hinaus, 2008

Michael Stauffer, Mein Motto: Mutter, 2008

Lisa Stadler, Frau Hegnauer kommt, 2008

Hansjörg Schertenleib, Lektionen, 2008

Jonas Kocher / Simona Ryser, Das weisse Lauschen, 2008

Andreas Pfister / Lara Stanic, Das weisse Lauschen, 2008

Jörg Köppl / Philipp Schaufelberger, Das weisse Lauschen, 2008

Buschi Luginbühl, Rudolf Roessler: Ich bin nur ein einfacher Meldekopf, 2008, Teil 1 / Teil 2 / Teil 3

Gerhard Meister, Vom Schwinden der Schwerkraft, 2007

Anton Rey, Bären Relativ, 2007

Gerhard Meister, Sowie weitere Verstösse gegen die Weltordnung, 2007

Beat Sterchi, Nach New York, 2007

Lukas Holliger, Angst verboten, 2007

Lukas Holliger, Clara fliegt zum Mars, 2007

Peter Weingartner, Teilete, 2007

Michael Stauffer, Leben nach Noten, 2007

Peter Weingartner, Stübi Müüs und Rosa,2006

Michael Stauffer, Radio till you drop, 2006

Gerhard Meister, Der Entenfreund, 2006

Susanne Abbuehl, word by word, 2006

Heinz Stalder, Em Godi Muurer si Geischt, 2006

Ruth Gundacker, Hofhuber - ein Stück Land, 2006

Simon Ledermann, Em Kiser si Kampf, 2005

Beat Sterchi, Parlez-vous french?, 2005

Heinz Stalder, Bach ist Trumpf, 2005

Peter Stamm, Das Schweigen der Blumen, 2005

Hans Koch / Martin Schütz / Fredy Studer / Markus Wolff, Antenne Karger, 2005

Boni Koller, Der Skalp des Opernsängers, 2005

Boni Koller, Tantra für Anfänger, 2005

Roger Graf, Die Stadt, der Fluss und der Tod, 2005

Simona Ryser, Kaktusfeigen am Stadtrand, 2005

Sabina Altermatt, Ein Fall für Martha, 2005

Beat Schlatter, Drama vor dem Letzigrund, 2005

Sabine Harbeke, lustgarten, 2005

Lukas Bärfuss, Jemand schreit in unseren Rosen, 2004

Heinz Stalder, De Wind i de Wide, 2004, Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4

Beat Sterchi, Bitzius, 2004

Ernst Burren, Begonie und Stifmüeterli, 2004

Lukas Holliger, Letzte Worte eines Schweizers mit Kreuz, 2004

Lukas Holliger, Silberne Hochzeit, 2004

Lisa Stadler, Die Verbindung, 2003

Katharina Tanner, Das wahre Leben der Helvetia, 2000

Fritz Hauser, Am Rande des Horizonts. Eine Odyssee, 2000

Katja Früh, Angela, 4 Folgen, 1999

Stephan Heilmann, Lieber erfolgreich und schön oder Karrieren, Märkte, Kompetenzen, 1999

Heinz Stalder, Rumpeltropf und Elfenstein, 1999

Markus Michel, Dr Houzängu oder dr Chöchi vom Dokter ihre Güggu, 1998

Hans Peter Gansner, Naive in Evian, 1998

Heinz Stalder, Am Limit bis zum Prellbock, 1998

Erika Sommer, Mord in Scuol, 1997

Hanspeter Gschwend, Der Olympiafähndler, 1997

Charles Lombard / Amélie Plume, Un Mariage Suisse - Eine Schweizer Hochzeit, 1997

Ernst Burren, Chuegloggeglüt, 1996

Heinz Stalder, Es Läbe lang dr Gring am Bode u nie e Glogge ume Haus, 1996

Gerold Späth, Walser Seelig Koch. Ein Mädchen wird ermordet, 1995

F.X. Zbinden, 4 Hörspiele, 1995 Deutschschweizer Hörspielpreis 1996

Georges Winter, Aff si, 1994

Fritz Zaugg, Das Rendezvous, 1993

Hanspeter Gschwend, Blank, 1992 Deutschschweizer Hörspielpreis 1992

Urs Widmer, S Kind wo-n-i gsi bi, 1991

Beat Ramseyer, Philodendren spassen nie, 1989

Georges Winter, Dis donc!, 1989

Beat Ramseyer, Wos rouchnet, brönnts, 1988

Fritz Hauser, Die Trommel, 1988

Peter Zeindler, Restrisiko, 1987

Inez Wiesinger-Maggi, Das zutrauliche Gespenst von Zürich (2000 Jahre Zürich), 1986

Manfred Schwarz, Der Ketzer von Aussersihl, 1986

Frank Garbely, Karl Dellberg, 1986

Beat Ramseyer, Dr Hutätä, 1986

Herbert Fritsch / Sven Ake Johannson, Heisse Ohren - Kiste - Kies, 1985

Beat Ramseyer, S'het aues si Priis, 1985

Kurt Hutterli, Ich habe mein Lied zu Ende gesungen, 1984

Hans Widmer alias P.M., Tucui, 1984

Angelina Braun / Beat Weber, Restaurant du Soleil, 1984

Hans Peter Treichler, De Hundstag, 1984

Hans Suter, Der Senne muss scheiden, der Sommer ist hin, 1984

Werner Kuhn, Aabiglied, 1984

Urs Widmer, Dr neu Noah, 1983

Beat Ramseyer, D'Helena vo Lampers, 1983

Max Berner, De Chare / Am Bahnhof / Im Pelzmodegschäft / De Summerobig / Im Zug (Kurzhörspiele), 1983

Thomas Hostettler, Zupfstube, 1982

Doris Haug-Bieri, Teewärmer und Zitronechüechli oder Bluemechohl und Brösmeli (Kurzhörspiel), 1982

Urs Widmer, D Zeeche vo de Elfe, SRF 1982

Walter Wefel, Jörg Jenatsch, 1982

Beat Ramseyer, Wärs nutzt, däm nützts, 1982

Klara Obermüller, Fragen an Dorothee von Flüe, 1981

Beat Ramseyer, Eifach so, 1981

Beat Ramseyer, Me hets gseh cho, 1980

Urs Widmer, Stan und Ollie in dr Schwyz, 1980

Beat Ramseyer, Dr Jenny, 1979

Ernst Eggimann, Mer hei numme ds Beschte wöue, 1979

Georges Winter, Pilztramper, 1979

Werner Kuhn, De Hüüsi, 1979

Urs Widmer, Stan und Ollie in Deutschland, 1979, Teil 1 / Teil 2

Hugo Loetscher, D Bschärig, 1977

Adolf Muschg, Why, Arizona, 1977

Werner Kuhn, Glück mues me ha!, 1976

Erwin Heimann, Vermisst wird... Sechs Beispiele aus dem Alltag und ihre Hintergründe, 1976

Walter Matthias Diggelmann, Wenn Träume wahr werden, 1975

Walter Matthias Diggelmann, S Urächt vo dr Grächtigkeit, 1970

Erica Pedretti, Badekur, 1970 (Ausschnitt)

Jacob Fischer, Pfarrer Iseli - sein zweiter Fall, 1969

Ernst Kappeler, De Tod isch grüen, 1968

Emmy Nöthiger-Bek, Über all Bärg, 1968

Friedrich Dürrenmatt, Das Unternehmen der Wega, 1968 Ursendung 1955

Walter Oberer, Verlass deinen Garten nicht, 1967

Arnold Kübler, De schwarz Panther, 1967

Erwin Heimann, An allem schuld. Aufzeichnungen zum Fall Oppliger, 1965

Kurt Früh, Der Sieger, 1963, Teil 1 / Teil 2 / Teil 3 / Teil 4 / Teil 5

Hans Hausmann / Albert Werner, Verzell du das em Fährimaa, 1962

Friedrich Dürrenmatt, Nächtliches Gespräch mit einem verachteten Menschen, 1962 Ursendung BR 1952

Friedrich Dürrenmatt, der Doppelgänger, NDR/BR 1960

Schaggi Streuli, Familie Heiri Aeppli, 10 Folgen, 1960

Friedrich Dürrenmatt, Herr Korbes empfängt - Abendstunde im Spätherbst, 1958 Ursendung 1957

Max Frisch, Herr Biedermann und die Brandstifter, ORF 1958 Ursendung 1953

Friedrich Dürrenmatt, Abendstunde im Spätherbst, NDR 1957

Friedrich Dürrenmatt, Die Panne, NDR 1956

Jakob Stebler, Sägel ohni Wind, 1956

Friedrich Dürrenmatt, Das Unternehmen der Wega, SWF 1955

Jürg Amstein, Susi erobert Zürich, 1955 Ursendung 1937

Walter Oberer, Karl Kunz sucht Julia, 1954

Gertrud Lendorff, Vor hundert Jahren, 2. Staffel, 7 Folgen, 1954

Max Frisch, Rip van Winkle, NWDR Hamburg, 1954

Max Frisch, Herr Biedermann und die Brandstifter, BR 1953

Gertrud Lendorff, Vor hundert Jahren, 1. Staffel, 7 Folgen, 1952

Schaggi Streuli, Fritz Vollenweider, 1952

Martin Rost, Stille um L 303, 1951 Ursendung 1934

Max Werner Lenz, Bewölkt mit Aufhellungen, 1951

Albert J. Welti, Büro SOS oder Ludwig XIV, 1950

Schaggi Streuli, Polizischt Wäckerli, 1949/50, 16 Folgen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Besucherzähler Html Code

Hans Hausmann